Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Mrz 29, 2011 in Lesenswert | Keine Kommentare

Die Geschichte von IKEA: Das Möbelhaus aus Schweden

Die Geschichte von IKEA: Das Möbelhaus aus Schweden

© Bild: flickr / Per Ola Wiberg ~ Powi

IKEA dürfte mittlerweile vielen hier in Deutschland lebenden Personen gut bekannt sein. Als Möbelgeschäft unterwegs finden sich dort ansprechende Möbel an, die für moderne und „normale“ Wohnungen genutzt werden können. Hier dürften viele auch interessiert auf die Geschichte des Unternehmens sehen.

Die Geschichte von IKEA dürfte wohl in den 30ern beginnen, wo der noch recht junge Ingvar Kamprad mit dem Verkauf von Kleinigkeiten wie Streichhölzern oder Grußkarten begann. In dieser Zeit konnte er erste Erfahrungen sammeln, die ihm später beim Verkauf von Möbeln helfen sollten.

Mit der Zeit gelang es Ingvar Kamprad mit IKEA auch in die USA sowie weiter nach Europa zu expandieren. Auch hier finden sich heutzutage zahlreiche IKEA-Filialen an.

IKEA – damals in Schweden, heute weltweit

Seit damals hat sich viel geändert. Über die Jahrzehnte hinweg gelang es Ingvar Kamprad eigene Produktionen hochzuziehen und diese in den Möbelhäusern zu verkaufen. So sind manche Möbelstücke, die vor Jahrzehnten entworfen wurden, auch heute noch gern gesehen.

Um die Jahrtausendwende fängt IKEA an weiter zu denken. Nun investiert man nicht nur in einzelne Möbelstücke, sondern entwirft ganze Einrichtungssets für Wohnzimmer, Küchen und Schlafzimmer. Diese Sets werden immer wieder erneuert und finden sich teilweise auch auf der Webseite des Unternehmens an.

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.