Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Aug 30, 2012 in Garten | 5 Kommentare

Gartenmöbel im Winter draußen stehen lassen

Gartenmöbel im Winter draußen stehen lassen

Die Pflege eines Gartens fordert viel Zeit. Hier müssen Unkraut entfernt, neue Samen gepflanzt und vorhandene Bäume beschnitten werden. Dazwischen müssen, wenn man im Garten Platz nehmen will, immer wieder Gartenmöbel nach draußen gebracht werden. Das kann viel Zeit fordern und Arbeit bedeuten, weswegen so manch ein Gartenbesitzer über wetterfeste Gartenmöbel nachdenkt.

Kauft man sich ein neues Produkt, so wünscht man sich in der Regel, dass dieses möglichst wenig gepflegt werden muss. Denn zusätzliche Ausgaben und die dafür benötigte Zeit will man ungern bereitstellen. Doch das permanente Rein- und Raustragen ist nicht zwingend notwendig – es gibt andere Möglichkeiten.

Manche Gartenmöbel lassen sich recht gut mit chemischen Mitteln wetterfest machen. Dafür trägt man eine Schutzschicht auf, die speziell für das jeweilige Holz gedacht ist, und lässt diese einwirken. Sicherheit gibt es dann gegen Feuchtigkeit und Kälte – optimal.

Doch so eine Behandlung für Gartenmöbel im Winter  ist nicht immer notwendig. Denn möglich ist es ebenfalls die einzelnen Produkte mit Folien abzudecken, was gegen Regen und Schnee schützt. Diese Lösung ist günstig, schützt jedoch leider nicht gegen Frost und Hitze, wie es bei der Behandlung mit einer Schutzschicht der Fall wäre.

Einige weitere Gedanken zum Thema liefert das Gartenmagazin. Dort erfährt man mehr über moderne Gartenmöbel, welche gegen Wind und Wetter bestens gerüstet sein sollen und daher theoretisch das ganze Jahr über draußen stehen dürfen.

Nicht vergessen werden darf, dass außenstehende Gartenmöbel auch anfällig für Diebstähle sind. Gerade hochwertige Produkte sollten mit einer passenden Lösung geschützt werden. Hierfür gibt es z.B. Ketten oder aber auch einfach stabile Zäune, welche ein simples Raustragen der Möbel vermeiden.

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

5 Kommentare

  1. Danke für den Tipp mit dem Gartenmagazin. Habe schon einige interessante Infos darin gelesen. Das Problem mit den Gartenmöbeln kenne ich allzu gut. Ich persönlich stehe ja total auf Holz, aber vor allem im Winter oder bei hoher Feuchtigkeit, muss man schon aufpassen, dass die Holzmöbel nicht ruiniert werden.

  2. Also wir stellen unsere Gartenmöbel, sobald der Herbst eintrifft und wir nicht mehr draußen sitzen, in unserer Garage unter. Das hilft meiner Meinung nach immer noch am besten. Außer unsere alte Holzbank, die ist ziemlich robust und trotzt Wind und Wetter, was man ihr natürlich auch ansieht 😉 . Allerdings haben ja nicht alle Gartenbesitzer Unterstellmöglichkeiten, dann sind Planen etc natürlich vorteilhaft – und z.B. Rattanmöbel, die sowieso ziemlich robust sind.

  3. Also bei unseren Rattanmöbeln reicht es eigentlich aus, eine gute Plane zu verwenden, ansonsten bleiben die Möbel an Ort und Stelle (bei uns sind die Stellmöglichkeiten aber auch eingeschränkt, da wir zwei Autos haben ist die Garage im Winter überbelegt :/ )… wir haben das Set jetzt seit zwei Jahren, Polyrattan, und bisher sieht alles gut aus, hoffentlich überstehen sie auch diesen Winter genauso ansehnlich! :o)

    • @Rattan: Meine Sorge hier wäre, wie die Möbel mit Frost umgehen. Wünsche viel Erfolg bei der Lagerung!

  4. Wir verkaufen Gartenmöbel aus Edelstahl in Kombination mit Natursteinen(Granit, …). Viele unserer Kunden entscheiden sich gerade aus diesem Grund für uns, da sie wenig Platz haben die Möbel über den Winter zu lagern. Gerade Edelstahl und (die meisten) Granite sind ideal als Gartenmöbel die über den Winter draußen bleiben müssen. Granit ist frostsicher und Edelstahl korrosionsbeständig.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.