Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Feb 7, 2013 in Schlafzimmer | Keine Kommentare

Bettwäsche vom Winter zum Sommer wechseln

Bettwäsche vom Winter zum Sommer wechseln

Im Frühling, wenn die Temperaturen allmählich wieder ansteigen, ist es an der Zeit, auch die Bettwäsche zu wechseln, um nachts nicht unnötig zu schwitzen. Dann werden die weichen und warmen Bezüge für Oberbetten und Kissen gegen Produkte aus etwas leichteren Stoffen getauscht.

Im Winter mögen es viele Menschen gern kuschelig und möchten die Heizung im Schlafzimmer nicht unnötig hochstellen. Für diese Zeit eignet sich Bettwäsche aus weichen Biberstoffen, Frottee oder auch in der neueren Version aus Microfaser. Für die Sommerzeit sind dagegen Bezüge aus leichter Baumwolle, Satin, Damast oder Leinen besser geeignet.

Sicherheitlich empfehlenswert ist kreative Essenza Bettwäsche, die sich in jedem Schlafzimmer gut machen dürfte.

Bettwäsche für den Sommer

Baumwolle, Damast und Leinen gehören zu den Stoffen, die schon seit langer Zeit als Grundmaterialien für Bettwäsche verwendet werden. Sie sind luftdurchlässig, sodass sich unter der Bettdecke kein Hitzestau entwickeln kann.

Ein weiteres Produkt, das aus Baumwolle hergestellt wird, ist der Jersey Stoff, der etwas weicher als ein reiner Baumwollstoff ist. Darüber hinaus gibt es die Seersucker Wäsche, die durch eine spezielle Webtechnik eine reliefartige Oberfläche bekommt. Sie hat den großen Vorteil, dass sie nicht gebügelt werden muss, um gut auszusehen.

Außerdem liegt sie durch ihre Struktur nicht vollflächig auf dem Körper auf, sodass in heißen Nächten ein guter Luftaustausch stattfinden kann. Sehr glatt ist dagegen die Bettwäsche aus Satin und Mako-Satin, die viele Menschen auch deshalb bevorzugen, weil sie dem Schlafzimmer ein edles Aussehen verleiht. Die glänzenden Stoffe sind aber nicht nur aus Gründen der Optik beliebt, sie haben durch ihre glatte Oberfläche auch gleichzeitig einen kühlenden Effekt.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.