Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Mai 1, 2013 in Arbeitszimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer | Keine Kommentare

Designermöbel – eine Begriffserklärung

Designermöbel – eine Begriffserklärung

Zwischen dem 0815-Möbelstück aus der Massenfertigung und Designermöbeln besteht ein großer Unterschied. Entdecken wird man dies nicht nur an der Qualität und den verwendeten Materialien, sondern ebenso an dem Design selbst sehen. 

Was zeichnet Design Möbel prinzipiell aus? Auf der einen Seite dürfte das sicherlich die Tatsache sein, dass hinter diesen eine bekannte Person steht, die sich auf das Designen von Möbeln spezualisiert hat. Oftmals sind es Künstler in ihrer Arbeit, die die Faktoren von Geschäftsmännern außer acht lassen. Plötzlich geht es nicht um Gewinn, sondern um Qualität.

Designern geht es bei ihrer Arbeit vorrangig um das Schaffen eines Möbelprodukts, unter dem sie gerne ihre Unterschrift setzen. Stimmen soll das Aussehen, das verwendete Material und der Komfort, wodurch ein beinah perfektes Produkt für die späteren Nutzer entsteht. Vergessen wird eine möglichst geringe Größe, um bei der späteren Produktion und Lieferung Kosten zu senken, ebenso die Verwendung von Material-Imitaten, um die Herstellung zu vergünstigen.

Oftmals passiert es dann doch, dass Designer an manchen Stellen Kürzungen vornehmen müssen, um auf einen für herkömmliche Käufer bezahlbaren Preis und eine praktische Nutzung zu kommen. Das Ergebnis findet sich dann auf z.B. einem Designer Möbel Portal oder in vielen Ausstellungsräumen.

Wenn man selbst von Designermöbeln bisher nicht überzeugt wurde, so kann man einen direkten Vergleich wagen. Hierfür stellt man die Arbeiten günstiger, aber auch oftmals minderwertiger, Möbelhäuser gegen die Design-Produkte und untersucht einzelne Faktoren, wie z.B. die Belastbarkeit und die allgemeine Qualität.

Oftmals wird man bereits beim Ansehen der Gegenüberstellung deutlich erkennen, wo das Aussehen mit viel Liebe zum Detail und einer hohen Menge an Erfahrung gestaltet wurde.

Das Problem mit dem Geld

Nun ist es oftmals so, dass Designermöbel nicht gerade günstig zu haben sind. Viele Produkte auf dem Markt kosten mehr als das Doppelte im Vergleich zu einem herkömmlichen immer noch guten Angebot.

Profitieren kann man in solchen Fällen von Outlet-Stores und dem Verkauf gebrachter aber weiterhin gut erhaltener Möbelstücke. Notwendig ist dafür meist nur der Name und eine Verbindung zum Internet, wo Suchmaschinen passende Portale zur Vermittlung bereitstellen.

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.