Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Okt 11, 2013 in Arbeitszimmer | Keine Kommentare

Heimwerken: Die richtige Werkbank auswählen

Heimwerken: Die richtige Werkbank auswählen

Beim täglichen Heimwerken hat schon so manch einer den Garten- und Wohnzimmertisch sowie die Küchenarbeitsplatte beschädigt. Neben den bekannten Werkzeugen zählen daher auch zunehmend Werkbänke zur Basis-Ausstattung eines Heimwerkers.

Eine gute Werkbank zu finden ist gar nicht so einfach. Denn das praktische Hilfsmittel zur Einrichtung der Arbeitsumgebung wird in zahlreichen Ausführungen angeboten. Nicht nur preislich gibt es hier große Unterschiede, sondern ebenso bei den Leistungen.

Der wohl simpelste Test zur Ermittelung der vorhandenen Stabilität, lässt sich mit einem einfachen Vorbeigehen an der Werkbank durchführen. Wird diese angestoßen, sollte sie keinesfalls wackeln, sondern stabil die Position halten – unabhängig von der Stoßrichtung.

Wichtig wäre zudem ein Gewicht von etwa 80-90 Kilogramm zu tragen. Wenn sämtliche Werkzeuge mal eingeräumt sind und zusätzlich Schränke oder ähnliche Materialien herumliegen, kann diese Belastung schnell entstehen. Setzt man sich mit so einem Gewicht auf die Werkbank, sollte diese weiterhin souverän stehen bleiben und sich von der Last nicht beeindruckt zeigen.

Gestoßen bin ich passend dazu auf eine hochwertige Werkbank der Firma Rau GmbH. Hier werden verschiedene Modelle geführt, die sich in Größe und Ausrichtung voneinander unterscheiden. Schubladen und Räder lassen erweitern, was im Alltag mehr Verstaumöglichkeiten und Flexibilität bedeutet. Rechnen muss man dabei mit einem Preis ab knapp 320 Euro netto.

Wohin mit der Werkbank?

Bei Planung der Werkbank wird zurecht gefragt, wohin diese denn nach dem Erwerb kommen soll. Eine gute Wahl sind immer die beliebten Plätze Keller und Garage, wo die Umgebung meist sowieso zum Arbeiten einlädt. Da hier auf sensible Böden und Wände verzichtet wird, können herunterfallende Werkzeuge und Materialien auch keinen problematischen Schaden anrichten.

Eine Idee bei fehlenden Kellern, Garagen und kleinen Wohnungen, ist das Installieren der Werkbank als herkömliches Möbelstück. Klingt merkwürdig? Vom Design her passt eine Werkbank gut in ein Bürozimmer oder lässt sich auch in Küchen als erhöhte Arbeitsfläche verwenden. Aufgrund der Stabilität und der zeitlosen Materialien kann die Integration gut gelingen.

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.