Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Dez 12, 2013 in Wohnzimmer | Keine Kommentare

Möbel zum Entspannen: Ruheorte schaffen

Möbel zum Entspannen: Ruheorte schaffen

Möbelstücke sind in erster Linie da, um eine Funktion zu erfüllen. Sofas geben eine Sitzmöglichkeit zum Plaudern und Fernsehen, Esstische dienen als Lagermöglichkeit für Mahlzeiten und sonst zur Dekoration. Zwischen diesen ganzen „sinnvollen“ Möbeln fällt es schwer noch Rückzugsorte zu finden, an denen man wirklich zur Ruhe kommen kann. Dabei ist der Weg dahin gar nicht so schwer.

Das Möbelstück auswählen

Egal ob Ohrensessel, Couch oder Sitzsack: es muss passen. Vor einiger Zeit ging ich in ein Möbelgeschäft und setzte mich auf einen mit Blümchen dekorierten Ohrensessel, den ich mir nie und nimmer in die Wohnung stellen würde. Einige Minuten später schien die Welt langsamer zu laufen, ich konnte die vorbeigehenden Menschen sehen, saß jedoch total entspannt auf diesem für mich hässlichen Ohrensessel. Wohl knapp eine halbe Stunde später stand ich dann auf. Wäre nicht das Muster und die Farbe – ich hätte ihn wahrscheinlich gekauft.

Bei manchen Möbelstücken klappt das Zusammenspiel sofort. Man setzt oder legt sich hier und findet sich einige Momente später in einer beinah schon magischen Welt. Material, Größe und Aufbau sind völlig zu vernachlässigen, wenn diese Entspannung gegeben ist.

Die wenigsten haben jedoch die Möglichkeit einen neongrünen Sessel in ihr rustikales Wohnzimmer zu stellen und hereinkommenden Gästen die schmerzlich ins Auge stechende Sitzgelegenheit zu erklären. Sinnvoller ist es dann entweder das ausgewählte Möbelstück in ein nicht öffentlich zugängliches Zimmer (z.B. Schlafzimmer, Arbeitszimmer) zu stellen, oder aber beim Hersteller nach einer anderen Ausführung zu fragen.

Eine Empfehlung für einen Sessel hatten wir vor einigen Monaten mit dem Ro veröffentlicht. Dieser wurde mit Slogan „Die neue Komfortzone“ vorgestellt – und scheint eben das zu bieten, was bei der Suche nach Ruheorten gewünscht wird.

Den geeigneten Standort für Sessel oder Sofa finden

In einer bereits möbilierten Wohnung lassen sich neue Sitz- und Liegemöglichkeiten nur schwer integrieren. Das ist jedoch kein Grund dafür, deswegen darauf zu verzichten. Seht euch nach hellen Orten an Fenstern um, die nicht zu nah an der Tür liegen. Neben dem kalten Luftzug werden ein- und ausgehende Besucher zur Ablenkung. Möglich ist ebenfalls ein Platz weiter innerhalb eines Raumes, doch sollte dorthin weiterhin ausreichend Sonnenlicht gelangen.

Eine gute natürliche Beleuchtung ist wichtig, um Lesen, Schreiben oder einfach mal entspannt aus dem Fenster schauen zu können. Das ist nicht nur auf dem Land, sondern auch in der Stadt meist gut möglich. Übrigens: Das Bild zeigt eine besonders entspannte Sitzmöglichkeit vor dem Grand Canyon. So eine tolle Aussicht hat zwar nicht jeder vor seinem Fenster, aber etwas Landschaft ist meist möglich.

Sitzgelegenheit zweiter Wahl

Ich meine Sessel, Stühle oder Sofas müssen keineswegs neu erworben werden. Ebenfalls möglich ist der Erwerb der Sitzmöglichkeiten per eBay oder Kleinanzeigen. Hier bitte ich euch jedoch unbedingt auf den Geruch zu achten, da ihr diesen einige Jahre genießen bzw. ertragen werdet.

Eine interessante Lösung: Sucht in eurer Umgebung nach Sesseln oder einem Sofa, in denen ihr euch wohl fühlt. Das könnte der alte Sessel der Großeltern sein, oder aber auch der bequeme Stuhl bei der Tante. Vielleicht benötigen diese die Sitzgelegenheit nicht mehr und würden gegen einen kleinen Obolus den Besitzer wechseln. Manche Großeltern sind auch einfach nur froh, wenn sie ihre Möbel an jemanden weitergeben können, der sie wirklich schätzt.

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.