Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Jan 17, 2014 in Küche | 1 Kommentar

Küchen: Von Feuerstellen zu Wandstickern und Retro-Style

Küchen: Von Feuerstellen zu Wandstickern und Retro-Style

Es wurde hier schon häufig über wichtige Aspekte in der Küchenplanung berichtet. Beispielsweise von der Wahl der richtigen Geräte oder auch von zahlreichen Kaffeemaschinen. Doch heute soll die Technik mal außen vor bleiben und es soll die Optik im Vordergrund stehen. Doch zunächst eine kleine Geschichtsstunde zur Entwicklung der modernen Küche, denn wohl kaum ein anderer Raum hat einen so großen Wandel durchlebt.

Die Zubereitung von Speisen spielte eine wichtige Rolle in der Entwicklung des Menschen. Über dem Feuer zubereitetes Fleisch hat maßgeblich zum Wachstum des Gehirns beigetragen und uns damit die evolutionäre Leiter ein gutes Stück nach oben klettern lassen. Erste „Küchen“ bzw. küchenähnliche Strukturen, die bei Ausgrabungen entdeckt wurden, weisen darauf hin, dass es bereits im 8. Jahrhundert v. Chr. gemeinschaftlich genutzte Feuerstellen zur Nahrungszubereitung gab.

Bis zur modernen Küche mit selbstreinigenden Backöfen ist es allerdings ein langer Weg gewesen. Auch im Mittelalter waren Küchen, wie wir sie heute kennen, undenkbar. Gekocht wurde weitestgehend über dem offenen Feuer in der Mitte des Wohnraumes, lediglich wohlhabende Adlige konnten sich einen separaten Raum zur Speisezubereitung leisten.

Während sich für das einfache Volk über viele Jahrhunderte nichts änderte in Sachen „Küche“, konnten sich die wohlhabenden Bevölkerungsschichten erste Ziegelherde leisten. Das Aufkommen des Kamins sorgte dann dafür, dass die Herdstelle von der Mitte an die Wand des Raumes wanderte – so entstanden erste Küchenkonzepte.

Die Verstädterung und der aufkommende Wohlstand, sowie geistreiche Erfindungen sorgten schließlich für den Rest und eine Küche wurde etwas Alltägliches. Eines hat sich seit jeher allerdings nicht geändert. Die Küche ist das Herzstück des Hauses und in ihr wird längst nicht mehr nur gekocht. Für manche ist die Küche das „neue“ Wohnzimmer und deshalb wird dieser Raum mittlerweile mit genauso viel Hingabe dekoriert und gestaltet. Deshalb kommen heute mal ein paar beliebte Dekoideen auf den Tisch. Simpel und vor allem auch sehr nützlich ist ein kleiner Kräutergarten.

Die grünen Pflanzen bringen Farbe in jede Küche und können gleichzeitig einem sinnvollen Zweck dienen. Wer eher über den schwarzen als den grünen Daumen verfügt, sollte sich vielleicht einer langlebigeren Dekoration zuwenden. Die Rede ist von Wandtattoos direkt für die Küche. Die selbstklebenden bunten Bildchen gibt’s in zahllosen Ausführungen.

Kleiner Tipp: Die Folien sind nicht nur was für die Wand. Wer seine kahlen Hängeschränke oder den strahlend weißen Kühlschrank satt hat, kann seine Möbel und Küchengeräte mit den Wandstickern schmücken.

Ebenso beliebt sind kleine “Do-it-yourself” Projekte. Retro heißt das neue Zauberwort. Wer Omi’s Küchentisch mit wundervollen Kindheitserinnerungen verbindet, das gute alte Stück aber nicht so recht ins moderne Küchenkonzept passen will, für den heißt es wohl Ärmel hoch krempeln.

Abschleifen, Fehler ausbessern, in der zur Küche passenden Farbe lackieren und fertig! Praktisch und dekorativ sind auch verschiedene Aufbewahrungsbehälter. Alte Blechdosen für Spaghetti, Reis und Co. machen optisch was her und sind nützlich. Und für Faulpelze gibt es auch jede Menge mehr oder weniger nützliche Küchengadgets, die sicher so manchen Gast stutzig machen werden. Die Küche kann man also genauso einfach dekorativ herrichten, wie jeden anderen Raum. Denn dann macht die Küchenarbeit gleich viel mehr Spass.

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

1 Kommentar

  1. Es gibt auch tolle Küchenteile im Retro Design zu kaufen, da muss man nicht zwingend mehr selbst Hand anlegen.
    von SMEG gibt es da in dem Bereich einiges an Auswahl. Ich habe mir im vergangenen Jahr auch eine Küche im Retrostyle gegönnt und bin damit sehr zufrieden. 🙂

    Viele Grüße
    Rosa

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.