Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Jun 25, 2014 in Sonstiges | Keine Kommentare

Sicherer Renovieren mit der passenden Kleidung

Sicherer Renovieren mit der passenden Kleidung

Es gibt Renovierarbeiten, wo der maximale Schaden bei wenigen Farbklecksen auf dem T-Shirt und einigen Kleiserflecken auf dem Pullover liegt. Es gibt aber auch durchaus Tätigkeiten, bei denen wirkliche Gefahr besteht. So kann das neue Verlegen von Dachziegeln ebenso zum Problem werden, wie das Durchbrechen einer Wand zur Zimmervergrößerung. Stehen gefährliche Arbeiten an, lohnt richtige Schutzkleidung. 

Was zeichnet aber passende Schutzkleidung aus? Eine spontane Antwort gibt es nicht, vielmehr sind es verschiedene Faktoren, die über die ideale Kleidung beim Renovieren entscheiden. Geht es nur um Farbe und Kleister, reichen meist ältere Klamotten aus, die entweder schon seit Ewigkeiten nicht getragen wurden, oder bereits auf dem Weg in den Mülleimer sind.

Habt ihr solche Kleidung nicht oder wollt sie ungern auf diesem Weg zerstören, kann das Arbeiten mit Einwegschutzkleidung helfen. Diese ist günstig, kann meist ohne Probleme in den Abfall geworfen werden und schützt die eigene Kleidung vor Schmutz.

Anders sieht es natürlich aus, wenn ihr nicht nur mit Farbe und Kleister, sondern auch schwerem Werkzeug arbeiten wollt. So gibt es z.B. speziell für das Sägen von Holz die Schnittschutzhose, speziell für allgemeine Arbeiten mit schweren Materialien Arbeitsschuhe mit Metallkappen. Fällt hier mal ein Balken mit einem Gewicht über 100 Kilogramm auf den Fuß, ist dieser geschützt.

Passende Schuhe, Hosen und zuletzt Handschuhe sind wichtig. Auch bei letzten gibt es eine große Auswahl mit unterschiedlichen Materialien und Schnitten. So gibt es einfache Baulwollhandschuhe, ideal fürs Arbeiten mit Glas und Edelstahl, wo ihr ungern eure Fingerabdrücke hinterlassen wollt. Ebenso welche aus Nylon und ähnlichen Materialien, die dann vor chemischen Einflüssen stören. Ideal, wenn ihr mit aggressiven Reinigungsmitteln oder ähnlichem arbeitet.

Interessant ist daneben der Gedanke, mit einer erweiterten Schnittschutzhose als eine Art Blaumann zu arbeiten. Dieser bietet zusätzlich die Möglichkeit, problemlos Werkzeuge und Utensilien zu transportieren, was ein wesentlich effektiveres Arbeiten möglich macht.

Trockene Schuhe mit Gummistiefeln

Die Bezeichnung Gummistiefel erinnert schnell an Kindergarten, ist aber, in Bezug auf Handwerken, ganz anders zu verstehen. Gute Gummistiefel schützen bei nassem Boden, erlauben es auch über mehrere Stunden in stehendem Wasser zu arbeiten, ohne nasse Füße zu bekommen und am nächsten Tag im Bett liegen zu müssen.

Eine Stufe weiter gehen Seestiefel, die über das Knie reichen und einen Teil der Oberschenkel bedecken. Diese sind eine große Hilfe, wenn es um das Arbeiten in hohem Wasser geht. Noch schützender sind Wathosen, die dann über die Hüfte bis zur Brust gehen. Diese sind für Renovierungsarbeiten im eigenen Heim meist überflüssig, können aber für den Notfall, wenn ihr in hochwassergefährdetem Gebiet wohnt, lohnen. Viele der hier genannten Produkte findet ihr beim BFL Versand. Viel Spaß beim Stöbern!

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.