Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Aug 6, 2014 in Garten | Keine Kommentare

Möglichkeiten: Sonnenschutz für die Terrasse

Möglichkeiten: Sonnenschutz für die Terrasse

Der Sommer ist nicht so sanft durchs Land gezogen, wie von vielen gehofft. Temperaturen von bis zu 30 Grad brachten keine Begeisterungsstürme, sondern forderten vielmehr zum Gang ins Haus. Hier, hinter verschlossenen Türen und Fenstern, muss der Sommer aber nicht verbracht werden. Wie wäre es mit einem Sonnenschutz für die Terrasse?

Wie ihr eure Terrasse vor der Sonne schützen könnt

Auf der Suche nach einem Sonnenschutz für die Terrasse gönnen sich viele nicht die Zeit für eine Übersicht. Es wird vergessen, was es für zahlreiche Möglichkeiten für Schatten gibt. Hier eine Übersicht:

  • Sonnensegel: Das Sonnensegel ist ein meist heller Stoff, der einiges an Licht durchlässt, die Strahlen jedoch reflektiert. Sonnensegel werden über die Terrasse gespant, dabei an Mauern und häufig auch Bäumen oder mit Metallstangen im Gartenboden befestigt. Diese flexible Lösung lässt sich im Winter leicht entfernen.
  • Markise: Markisen sind besonders bei Balkonen interessant, funktionieren jedoch auch bei Terrassen. Wirklich empfehlenswert sind sie jedoch nur bei einem hohen Preis und damit wachsender Qualität. Wer günstig einkauft ärgert sich bald über beschädigte Stangen und stark vergilbtem Stoff.
  • Pavillon: Ein Pavillon ist eine frei aufstellbare Konstruktion. Der Metallskelett wird mit Stoff überworfen und kann nach Bedarf verschoben werden. Ein Pavillon ist ideal, wenn ihr eine große Terrasse habt und nur einen Bereich schattig machen wollt, der Rest frei bleibt.
  • Sonnenschirm: Die wohl bekannteste und auch günstigste Lösung, ist der Sonnenschirm. Dieser wird einfach aufgespannt und bietet so etwas Schatten. Je nach Schirmgröße reicht das für 2 Personen. Da der Sonnenstand aber wechselt, sind Sonnenschirme nur für kurze Aufenthalte geeignet. Ich würde für längere Zeiten zu einem Sonnensegel oder der Markise greifen.

Sonnenschutz… und?

Allein der Sonnenschutz macht das Aufhalten im Garten bei um die 30 Grad nicht angenehm. Wer sich Abkühlung verschaffen will, kann eine Wanne mit kaltem Wasser füllen und die Füße reinhalten, dazu einen kalten eben gepressten Orangensaft genießen oder Wassereis gönnen. Zwischendurch dann noch eine kalte Dusche – und die Körpertemperatur bleibt angenehm. Wer will kann hier Wohnungseinrichtung wie Gardinen, Bodenbelag und Sonnenschutz finden – wobei gerade letzteres für den Sommer natürlich interessant ist.

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.