Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Jan 17, 2015 in Garten | Keine Kommentare

Zäune aus Holz selber bauen

Zäune aus Holz selber bauen

Hecken können wunderschön sein, ebenso Steinmauern. Doch nur wenig kann es mit einem selbstgebauten Zaun aus Holz aufnehmen. Bis dieser fertig ist, ist es ein weiter weg. Doch mit einer guten Planung, ein klein wenig handwerklichem Geschick und dem passenden Material, gelingt es.

Passende Materialien und Werkzeuge

Beginnt, indem ihr einen Plan aufstellt. Wie groß soll der Zaun in Länge und Höhe sein und wie aufgebaut? Was für ein Holz soll genommen werden und reicht das dafür geplante Budget überhaupt aus?

Folgendes sollte auf eurer Materialliste nicht fehlen:

  • Holzbretter
  • Bodenanker
  • Lack zum Schutz gegen Feuchtigkeit, Kälte und Trockenheit
  • Pinsel
  • Hammer
  • Nägel
  • Zollstock
  • Wasserwaage
  • Zange
  • Säge
  • Schmirgelpapier

Plant bei sämtlichen Materialien etwa 10 Prozent Puffer ein. So könnt ihr z.B. fehlgeschlagene Nägel wieder herausholen und ersetzen, ebenso schlecht geschnittene Holzbretter austauschen.

Zur Planung: Einen selbstgebauten Holzzaun um Gabionen erweitern

Man kann einen Zaun aus Holz selber bauen und dabei nur Holz verwenden. Doch ist diese Lösung meist ohne Sichtschutz ausgestattet. Ich empfehle euch daher Gabionen zu verwenden, die sicher gegen Blicke schützen und zudem optisch ansprechend sind.

Es gibt einige weitere Zaunelemente, wie sie im Zaunelemente-Shop gefunden werden. Nehmt euch einfach mal etwas Zeit und stöbert durch die Auswahl. Vielleicht findet ihr interessante Erweiterungen für euer Projekt.

An das Selberbauen des Holzzauns gehen

Ok, lasst uns loslegen. Beginnt, indem ihr durch euren Garten geht und jede Position markiert, in der ein Holzpfosten geschlagen werden soll. Nimmt dann die Bodenanker sowie Wasserwaage und Zollstock zur Hand und messt genau ab, wie der Bodenanker korrekt ausgerichtet wird.

Der Bodenanker lässt sich mit einem Hammer einschlagen, nun folgt das Arbeiten mit dem Material Holz. Ich empfehle euch den Zaun erst nach dem Anbringen zu lackieren. Denn beim Anbringen und Einschlagen von Nägeln können schnell Schäden entstehen, durch die dann Feuchtigkeit eindringt.

Befestigt die Holzpfeiler in den Bodenankern und beginnt dann, ein Brett nach dem anderen dazwischen anzubringen. Diese Lösung würde ich bevorzugen, statt die Bretter mit den Pfeilern zu verbinden und erst dann in die Anker zu setzen. Denn solltet ihr nicht abmessen, passen die Abstände nicht.

Achtet genau auf die Befestigung der Holzbretter, denn sie sollen ja mehrere Jahre lang sitzen. Alternativ zu Nägeln könnt ihr auch Schrauben verwenden. Diese können sich gut in dicke Zaunpfosten einbohren und bleiben hier hängen. Achtet dann aber darauf, dass ihr die Bretter und Pfosten vorbohrt um ein Spalten zu vermeiden.

An die finale Fertigstellung gehen

So kompliziert ist das Selber bauen eines Holzzauns nicht. Jedoch gibt es einige kleine Punkte, die zu beachten sind. Nimmt euch daher etwas Zeit und seht euch vor dem Bauen bereits fertige Holzzäune an. So könnt ihr wichtige Entscheidungen über Abstände, Befestigungen, Lackierungen und mehr gut informiert treffen.

Viel Erfolg bei der Planung und dem Umbau!

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.