Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Jul 22, 2016 in Sonstiges | 1 Kommentar

Edle Möbel online ersteigern

Edle Möbel online ersteigern

Ich bin ein großer Fan von individuellen Möbeln. Solche, die nicht aus einer Massenproduktion stammen, sondern noch per Hand gefertigt wurden – ob nun selbst oder aber vor einiger Zeit durch einen begabten Handwerker. Edle Möbel zu ersteigern war in Vergangenheit Auktionshäusern vorbehalten, die man persönlich aufsuchen musste. Heute gibt es dank des Internets neue Möglichkeiten. Willkommen in der Welt von Online-Auktionshäusern!

Der Gedanke ist schön: Genauso wie manch einer etwas bei Amazon bestellt oder bei eBay ersteigert, genauso kann er online nun auch an Auktionen von edlen Möbeln teilnehmen und gewinnen. Ich möchte euch heute zeigen, wie das mit Auctionet funktioniert.

Das Prinzip von Auctionet erklärt

Auctionet wurde 2011 gegründet und arbeitet somit bereits über 5 Jahre als Online-Plattform für Auktionen verschiedenster Objekte. Unter den Angeboten finden interessierte Lampen, Bücher, Fotografien, Gemälde, Spiegel, Spielzeug, Volkskunst und natürlich auch die erwähnten Möbel. Berichtet hatten über das Unternehmen diverse Plattformen, wie z.B. Gründerszene.

Auctionet versteht sich dabei als zentrale Plattform für mehrere Auktionshäuser weltweit. Aus Deutschland, Dänemark, Schweden und weiteren Ländern kommen die Objekte und damit auch die Gebote zusammen. Der Vorteil für den Bietenden: Keine Zeit mit dem Suchen in verschiedenen Auktionshäusern verlieren und die Sicherheit haben, dass Daten sicher behandelt werden.

Gebot für einen Tisch auf Auctionet

Möbel bei Auctionet kaufen

Ok, wie aber funktioniert nun das Kaufen von Möbeln auf Auctionet? Als Bietender sucht ihr euch ein Objekt aus und gebt dazu euer Gebot ab. Es muss höher als das des vorher Bietenden sein oder aber eine bestimmte Höhe für den Start haben.

Während die Auktion läuft, können auch andere Bieter einen neuen Preis für das Möbelstück festlegen. Dabei gibt es einige Richtlinien zu beachten:

  • Schätzwert: Dieser Wert gibt den ungefähren Wert des Objekts an. Er ist eine Hilfe beim Bieten, erlaubt er ja festzustellen, ob ein Mitbieten beim aktuellen Preis noch lohnt.
  • Mindestpreis: Der Mindestpreis kann vom Verkäufer festgelegt werden. Er liegt unter dem Schätzwert. Wird beim Ablauf der Auktion der Mindestpreis nicht erreicht, wird das Objekt nicht verkauft. So wird sichergestellt, dass ein Objekt nicht stark unter seinem Wert verkauft wird. Anders als der Schätzwert ist der Mindestpreis für Bieter unsichtbar.

Nach dem Kauf kann das Objekt in der Regel entweder abgeholt oder aber geliefert werden. Dabei werden für die Lieferung auf der Objektseite die Lieferkosten separat angegeben. Diese erlauben euch einzuschätzen, ob der Kauf sich noch immer für euch lohnt. Denn besonders große und schwere Objekte (z.B. Sekretär oder Esstische) sind nur schwer und dementsprechend teuer zu transportieren. Hinzu kommt, dass die oftmals alten Objekte besonders vorsichtig transportiert werden müssen.

Bereit? Dann auf die Suche!

Auctionet hat die Möglichkeit ein Auktionshaus zu besuchen ins Web gebracht – und das sehr benutzerfreundlich und unkompliziert. Seid ihr sowieso auf der Suche nach neuen Möbeln, gönnt euch einen Blick auf die Plattform und schaut, ob ihr hier etwas Interessantes finden könnt. Bedenkt dabei, dass immer wieder neue Objekte erscheinen (seit der Gründung in 2011 wurden über 340.000 Objekte verkauft) und somit ein regelmäßiges Besuchen lohnt.

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

1 Kommentar

  1. Als ich die Überschrift von diesem Artikel gelesen habe, dachte ich zu erst an Ebay. Versteigerungen verbinde ich schon automatisch damit.

    Der Tip mit auctionet ist auf jeden Fall sehr hilfreich. Ich werde mir diese Möglichkeit zeitnah überprüfen, wenn es sich dann tatsächlich lohnt.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.