Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Feb 5, 2013 in Lesenswert | Keine Kommentare

Über Solarien, Infrarotheizungen und die kalte Jahreszeit

Über Solarien, Infrarotheizungen und die kalte Jahreszeit

Die meisten Menschen mögen es ganz einfach warm. Der Sommer wird ständig sehnlichst erwartet und apropos heiß, die Sonnenanbeter nutzen natürlich die Gunst der Stunde, um sich im Sonnenschein zu entspannen. Diesem Prinzip folgend arbeiten Infrarotheizungen mit Infrarotstrahlen, die ganz wie die Strahlen der Sonne oder eines Kachelofens, auf angenehme Weise direkte Wärme spenden, allerdings ohne Sonnenbrandgefahr.

Infrarotwellen sind harmlos und in keiner Weise gesundheitsgefährdend. Anders als normale Heizungen erwärmen Infrarotheizungen Objekte und vor allem Körper direkt. Die Luft im Raum bleibt hingegen angenehm frisch und die Luftfeuchtigkeit, wie sie sein soll, während sie bei normalen Heizungen ausgetrocknet wird und zuerst unter die Decke steigt, bis nach Stunden des Heizens letztendlich auch die Luft in Bodennähe wärmer wird. Der Nutzen dieser Heizform liegt klar auf der Hand, denn Heizkosten verschwenden ist hier nicht mehr möglich.

Neben dem Kostenfaktor lässt sich auch die Optik sehen, denn die Heizungen sehen aus wie Bilder oder Spiegel. Das Montieren ist auch kinderleicht und bedarf nur wenige Minuten, denn alles wird bereits mitgeliefert. Danach wird die Infrarotheizung einfach in die Steckdose angeschlossen und schon kann das Heizen losgehen. Nun kann man sich im Internet zahlreiche Infos einholen und den einen oder anderen Shop besuchen, aber welcher Shop hat faire Angebote zu bieten? Auf den Seiten von HeatArt.at dürfte die Suche ein Ende haben. Umschauen dürfte sich lohnen!

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.