Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Mai 20, 2013 in Badezimmer | 2 Kommentare

Waschtrockner – eine sinnvolle Technik?

Waschtrockner – eine sinnvolle Technik?

Eine effiziente Haushaltsführung wird von den meisten Familien angestrebt und muss bereits bei dem Einkauf von dazugehörigen Maschinen beginnen. Eine grundlegende Frage ist: Soll neben der Waschmaschine zusätzlich ein Trockner erworben werden? Die Antwort könnte lauten: Waschtrockner.

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei einem Waschtrockner um ein Gerät, das nicht nur wäscht, sondern daneben auch noch die Wäsche trocknet. Wie eine Spülmaschine ermöglicht es damit das direkt Einräumen – abgesehen von einigen nicht knitterfreien Kleidungsstücken. Für und gegen das Produkt sprechen einige Punkte.

Die Vorteile des Waschtrockners

Mit einem Waschtrockner wird einiges an Platz gespart. Denn im Keller bzw. Hauswirtschaftsraum stehen dann nicht mehr zwei Maschinen, sondern lediglich eine. Gerade für kleine Wohnungen aber auch Häuser mit kleinen Hauswirtschaftsräumen ist das sehr praktisch.

Nicht unterschätzt werden sollte daneben die effektivere Arbeit. Man muss nicht länger auf die Waschmaschine warten, die Wäsche von dort in den Trockner werfen, von dort in den Wäscheschrank. Ist das Programm einmal durchgearbeitet, können die Kleidungsstücke einfach herausgenommen und genutzt werden. Auswirken dürfte sich diese Technik sicherlich auch auf den Energieverbrauch.

Hatte man im Haushalt bisher gar keinen Trockner stehen, so dürfte man mit einem Waschtrockner einen noch größeren Schritt gehen. Denn hier entfällt nicht nur das Umräumen, sondern auch das Aufhängen.

Nachteile im Blick

Nicht vergessen werden darf sicherlich, dass Waschtrockner leider auch ihre Nachteile haben. Das gilt gerade für den technischen Bereich, wo ein Defekt einen kompletten Ausfall bedeuten kann. War früher nur der Trockner kaputt, so konnte weiterhin mit der anderen Maschine gewaschen werden. Ein Defekt in dem Waschtrockner bedeutet eine komplette Wartezeit.

In Haushalten, wo sich zwei Geräte eingespielt haben, könnte das Zusammenfassen auch zeitliche Probleme bedeuten. So waren manche gewohnt Wäsche aus der ersten Maschine zu nehmen, eine weitere Ladung einzuräumen und die Wäsche in den Trockner zu bringen. So konnten zwei Gänge parallel zueinander bearbeitet werden.

Ich, als Fan moderner Technik, würde den Waschtrockner wählen, auch, wenn ich für ein gutes Modell etwas tiefer ins Portemonnaie greifen müsste. Ein paar Empfehlungen zu einigen sehenswerten Produkten entdeckt ihr übrigens auf www.waschtrockner-test.org.

Wie steht ihr zum Waschtrockner? Ich freue mich auf eure Kommentare.

The following two tabs change content below.

Viktor

Heimwerker und angehender Hobby-Gärter
Gründer von Furniture-Blog.de. Ich berichte hier über Möbel, Gärten und mehr. Gerne lasse ich euch an meinen Erfahrungen aus dem Alltag teilhaben. Parallel zum Möbel-Blog schreibe ich speziell über den Garten auf Garden-Blog.de.

2 Kommentare

  1. Mein nächstes Gerät wird definitiv auch ein Kombigerät! Momentan haben wir noch eine Waschmaschine und einen Trockner übereinander gestapelt im Badezimmer stehen. Neben der Tatsache, dass es fürchterlich aussieht, bekommt man jedes Mal Angst, wenn beide Geräte anfangen zu schleudern und zu wackeln. Preislich gibt es da inzwischen schon erschwinglichere Waschtrockner.

  2. Ich denke schon, dass sich Waschtrockner sehr lohnen. Dabei kommt es natürlich darauf an, wie häufig man einen Trockner benutzt und auch, auf die Anzahl von Personen, die diesen verwenden. Hat man beispielsweise die Möglichkeit, die Wäsche aufzuhängen, reicht denke ich nur eine Waschmaschine.
    LG

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.